Gradierwerk

Einen der Geschichte der Stadt Salzkotten
und ihrer Salzgewinnung unmittelbar verbundenen
Anziehungspunkt bildet das über 50 m lange Gradierwerk, das dieStadt Salzkotten im Jahre 1997 an historischer Stelle in unmittelbarer Nähe der
Sälzerhalle wieder errichtet hat. Die Anlage wird mit dem Solewasser der nahen Quelle „Neuer Sprudel“ gespeist. Nebendem Gradierwerk befinden sich ein Tretund Armbecken für Kneipp'sche Anwendungen.

Südlich gelangt man durch die Hederaue entlang der Heder in das Naturschutzgebiet Sültsoid. Das ca. 16 ha große Quellsumpfgelände mit Solequellen weist
eine vielfältige Salzflora auf, die in dieser Region einzigartig ist. Ein rd. 2,5 km langer Lehrpfad gibt Auskunft über das außergewöhnliche Kleinod, in dem salzliebende Pflanzen wachsen, die ansonsten nur an der Meeresküste zu finden sind. Schautafeln informieren über die Geologie, Flora und Fauna. Von dort aus geht es weiter nach Süden in das Hederquellgebiet in Upsprunge.

Informationen

Ziel

Salzkotten an der Schützenhalle

 
adresse

Stadtverwaltung Salzkotten
Tourismus und Stadtmarketing
Marktstr. 8, 33154 Salzkotten
Tel. 05258 507-2000
Fax 05258 507-27
stadtverwaltung@salzkotten.de
www.salzkotten.de

 
verkehr
 
 

Telefon

phoneNumber

search

socialmedia

Facebook Twitter GooglePlus Instagram